XXI. Regionalzuchtschau West

Gedanken   –   noch kein Richterwort  !

Klein aber fein  —  eigentlich familiär  —  mit kleinen Wermutstropfen .

Damit alle diejenigen die zum Gelingen dieser Ausstellung beigetragen haben , nicht so lange auf ein Dankeschön von mir warten müssen , habe ich mich entschlossen , für die Homepage ein paar Gedanken aufzuschreiben .

Die Sonne strahlte einige Stunden !

Das Gold der Pokale strahlte deswegen umso schöner !

Einige Menschen strahlten auch am Ende !

Alles war bestens vorbereitet : Eugen – du hast dich mal wieder intensivst um den Platz gekümmert . Besser konnte er nicht vorbereitet sein ! Die neuen Zelte strahlten in fast jungfräulichen Weiß : Regentropfen brauchten sie nicht von uns abhalten , aber vor dem später aufkommenden Wind haben sie uns sehr gut geschützt !

Das Essen – von Siegne und weiteren Damen – erfolgreich organisiert lockte am frühen Mittag und der Grillmeister weckte spätestens unsere Hungergefühle !

Sabine Klein als Zuchtschauleitung und meine Ringsekretärin arbeitete prima und war mir in einer kritischen Situation eine super Hilfe !

Herr und Frau Niedziella , Herr Podlech halfen überall wo ein Kopf und Hände gebraucht wurden . Unser Profi-Fotograf bemühte sich intensiv unsere schwer zu fotografierenden Hunde zu bannen – ich bin gespannt auf die Fotos !

Ihnen möchte ich ganz besonders danken – ohne Ihren Einsatz wäre eine solche Veranstaltung nicht durchführbar !

Mehr noch danke ich aber allen Ausstellern , die mir Ihre Hunde vorgestellt haben . Ich hoffe , ich habe sie nicht enttäuscht und mich Ihnen würdig erwiesen . Es hat mir jedenfalls so viel Spaß gemacht , dass ich Zeit und Raum wieder gut vergessen konnte . Eine meiner Schwächen !

Außerdem hoffe ich , dass Sie durch meine Kommentare ein paar Einsichten gewinnen konnten .

In Anlehnung an mein schon mündlich gegebenes Fazit bitte ich Sie im Sinne unserer Hunde : hegen und pflegen Sie sie bis zum nächsten Mal  –  es sind bei all ihrem Temperament sehr sensible Lebewesen , die mit größtem  Respekt behandelt werden möchten – genau wie Ihre Mitmenschen ! Dann verlieren Sie auch nicht das Vertrauen in Ihren besten Freund – und noch wichtiger : er in Sie !

Ein letzter Dank gilt noch einmal dir Siegne : mit dem Einsatz der Aussteller hast du für mich einen sehr individuellen Geschenkkorb zusammengestellt : bestens geeignet um meine Augen ( die körperliche Schwachstelle ) weiterhin fit zu halten , damit ich den richtigen Blick und die gute Perspektive für die Hunde behalte ! Darüber habe ich mich riesig gefreut .

Zu den Hauptdarstellern von Sonntag gibt es dann im nächsten Journal näheres .

Bis dahin !

Elisabeth Großpietsch